Sync Master 226BW, Samsung

Eine verärgerte Nutzerin meldet aus Österreich folgendes Produkt: Samsung Sync Master 226BW, Hersteller: Samsung

Kaufmonat: 31.7.2008, Schadensmonat: Nov. 2011

Das hat mich geärgert:

Der Monitor begann, bei einer Garantiezeit von 2 Jahren im Juli/August, 2011 mit Aussetzern (Standby-Modus ohne Grund), die über Wochen auf einen Computerfehler hindeuteten. Nach einem gründlichen Check des PCs stellte sich jedoch heraus, dass der PC völlig in Ordnung war. Das Monitor-Leiden wurde immer schlechter, bis der Schirm im November 2011 endgültig den Geist aufgab – sprich das Netzteil kaputtging. Ich habe den Monitor reparieren lassen (Kosten: 100,- Euro). Jetzt funktioniert er wieder. Ich habe mir aber auch einen neuen Bildschirm gekauft, wo das Netzteil von vornherein nicht mehr eingebaut ist, sondern extern. Interessant dabei ist, dass laut http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?t=506862 mehreren Menschen (tw. knapp VOR Ablauf der Garantiezeit passiert ist). Es gibt mehrere Foren, in denen sich Menschen zu Wort melden, deren Bildschirm dieselben “Symptome” gezeigt hatte. Also: Kein Signal, kein Bild – nicht einmal die Analog/Digital-Anzeige. Was mich ärgert ist, dass ich erst auf einen Computerfehler getippt hatte, und erst nach Ende der Garantiezeit auf die wahre Fehlerursache gestoßen bin.

— Ist es Dir auch so ergangen? Sage Deine Meinung dazu im Kommentar.

MURKS? NEIN DANKE!

 

11
Leave a Reply

avatar
9 Comment threads
2 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
10 Comment authors
chri_stoneMichael Hörmannx90crJimmPharao Recent comment authors
  Subscribe  
newest oldest most voted
Notify of
to-ka
Guest
to-ka

Etliche Samsung Sync Master 225BW in der Firma:
Nach ca 3 Jahren ist etwa die Hälfte mit Kondensatorproblemen im Netzteil ausgefallen.
Weil Elektroniker im Hause sind, konnten diese Fehler selber repariert werden.

LeLo
Guest
LeLo

Kenne das Problem sehr gut. Habe den TFT geöffnet, die Nummer der
Netzplatine notiert, Erstz-Elko-Set für ca. 10€ bestellt und vom
örtlichen TV-Fritzen für 10€ tauschen lassen. Insgesamt also 20€.

(1) Anleitung “226BW – Gerät öffnen”
http://www.elko-verkauf.de/forum/5-tft-monitore/214-samsung-226bw-repariert.html

(2) Elko-Sets nach Netzplatinen-Nummer (BN…..)
http://www.elko-verkauf.de/shop-bereich/24-elko-kits/29-tft-kits/46-samsung.html

Irgendwelche weiteren PDF-Dateien braucht man NICHT !

Da sogar ich (!!!!) den TFT ohne Schaden anzurichten öffnen,
die Platine aus- und wieder einbauen und das Gerät wieder
schließen konnte, sollte das auch jeder andere hinbekommen. 🙂

AD
Guest
AD

Mein SyncMaster 225BW hat den Geist aufgegeben nach 3 Jahren (kein Bild mehr). Ein halbes Jahr vorher hat er angefangen zu flimmern, wenn er eingeschaltet wurde, Sekunden später war das Bild jedoch stabil. Das Flimmern wurde mit der Zeit immer länger, bis zur kompletten Dunkelheit. Nach kurzer Recherche im Internet war mir klar, dass ich den Monitor aufmachen und nach kaputten Elkos (Elektrolytkondensatoren). Wohl gemerkt, ich bin kein Elektrotechniker, komme aber mit einem Schraubenzieher und einem Lötkolben gut zurecht. Das Aufschrauben des Monitors dauerte 5 Minuten, das Lokalisieren der kaputten Elkos (die waren es wirklich) dauerte Sekunden. Jetzt kommt der… Read more »

ephemunch
Guest
ephemunch

Ich habe diesen TFT auch repariert (226BW). Und auch ich habe auf den betroffenen Elkos eine leichte rote bzw. pinke Markierung gesehen. Merkwürdigerweise nur auf den defekten Elkos.

Da ich diese Seite aber erst heute entdeckt habe und den TFT schon vor einiger Zeit wieder zusammengebaut + die kaputten Elkos weggeworfen habe kann ich leider keine Fotos mehr machen.

Ich habe eh das Gefühl, dass die TFT-Hersteller minderwertige Elkos einbauen, die ”zufälligerweise’ paar Monate nach dem Ablauf der Garantiezeit den Geist aufgeben.

Pharao
Guest
Pharao

ich habe bis vor paar monaten über jahre eine eigene notebookwerkstatt betrieben, bei bedarf auf tft’s repariert… 1. konstruktive probleme interner tft netzteile sind seit mindestens 2003 allgemein bekannt, auch und in erster linie bei den herstellern. an dieser stelle sei gesagt, das auch der verbraucher nicht ganz unschuldig ist, denn der stimmt mit seinem kaufverhalten letztlich auch über die produktqualität oder aber den schleichenden verlust selbiger an… erste tft mit innliegenden netzteilen hatten aktivlüfter – warum wohl?^^ nur den kunden passte das nicht, die hätten ja am liebsten noch passiv gekühlte netzteile^^. dann haben einige hersteller einen ominösen plastestreifen… Read more »

Jimm
Guest
Jimm

Hatte einen TFT Monitor Samsung LS 22 im November 2008 gekauft, im Januar 2011 kurz nach der Garantiezeit war der Bildschirm dunkel, Netzteil defekt, Reparatur wäre teurer gewesen als ein Neukauf, habe nun einen 27 Zoll Monitor wieder von Samsung, und hatte nach einem Jahr einen Softwarefehler, zum Glück noch in der Garantiezeit, der Defekt wurde sehr schnell repariert.

x90cr
Guest
x90cr

Ich habe ebenfalls einen Samsung 226BW von 2007.
Dieser hat vor ca. einem Monat angefangen zu Flackern.
Ursache auch hier defekte Kondensatoren auf der Netzplatine.

In meinem Fall waren 3 Stück defekt 2x820yF und 1x330yF.
Preis für 3 neue Kondensatoren insgesamt 0,90€ und nun läuft er wieder.

Michael Hörmann
Guest

Die Ausführung von x90cr kann ich bestätigen. 2 meiner Freunde und ich kauften den 226BW im Jahre 2007 bei einer Aktion eines Elektronikeinzelhändlers. Innerhalb eines Monats im Jahr 2012 begann bei allen 3 Monitoren beim Einschalten im Kaltzustand die Hintergrundbeleuchtung zu flackern. Dieses Symptom wurde von Tag zu Tag schlimmer. Der Reparaturservicedienstleister von Samsung “BITRONIC” (welcher mitlerweile Insolvent ist) bot mir für meinen Monitor eine Reparatur mit neuem Powerboard + Display für über 300€ an. Selbstverständlich ließ ich mir meinen Monitor unrepariert zurückschicken. Eine Internetrecherche ergab, dass ich mit diesem Problem nicht alleine war. Zahllose einträge bei Google und sogar… Read more »

chri_stone
Guest
chri_stone

Auch ich war von dem Problem betroffen. Für denjenigen, der sich nicht zutraut, den Monitor zu öffnen, habe ich eine Schritt-für-Schritt-Anleitung auf youtube gestellt – es ist wirklich keine Hexerei. Bitte auch die Video-Beschreibung beachten. Wer selbst keine Erfahrung mit Löten hat, findet in seinem Umkreis bestimmt jemanden, der es für lau macht. Nur wenn die Hersteller nicht mehr an geplanter Obsoleszenz verdienen, kann diesen Praktiken Einhalt geboten werden!

chri_stone
Guest
chri_stone