LCD-TV LE19R86WD, Samsung

Uwe meldet aus: Deutschland folgenden Fall: Produkt: Samsung LE19R86WD LCD-TV, Hersteller: Samsung

Kaufmonat: 10/2008, Schadensmonat: 01/2012

Das hat mich geärgert:

Das Gerät ließ sich kaum noch einschalten sondern gab immer ein klackerndes Geräusch von sich. Bis es sich dann endlich einschaltete vergingen manchmal bis zu 5 Minuten ! Mit zunehmender Erwärmung verschwand das Problem: wurde es im warmen Zustand aus und wieder eingeschaltet,ging es sofort an. Nur im “Kaltstart” war das eben leider nicht so. Nach etwas googeln stellte ich fest,dass es vielen so erging. Es stellte sich dann heraus,das 3 Elektrolytkondensatoren (Elkos) des Netzteiles sichtbar defekt waren – sie waren an der Oberfläche ausgebeult. Austausch des Netzteiles sollte zwischen 100-250€ kosten. Ich besorgte mir selbst 3 neue Elkos ( 1x 1000µF + 2 x 820µF je25V – alle 105°C ) lötete sie ein und hatte für nicht mal 3€ ein funktionierendes Gerät…

— Ist es Dir auch so ergangen? Sage Deine Meinung dazu im Kommentar.

MURKS? NEIN DANKE!

9
Leave a Reply

avatar
3 Comment threads
6 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
5 Comment authors
Guenther BurbachFacebookUserStefan SchriddeGoldreiterChristian Aufegger Recent comment authors
  Subscribe  
newest oldest most voted
Notify of
Christian Aufegger
Guest

Hatte auch einen Ähnlichen fall bei einem LG 66cm LCD TV aus 2007. Auch dort waren Kondensatoren schuld. Der grund war dort, das die Kondensatoren nahe am Kühlkörper für die Leistungselektronik des Netzteiles waren. Kondensatoren halten extrem lange, wenn sie bei Raumtemperatur betrieben werden, je höher die Temperatur ist, ums kürzer halten sie. Die verbauten kondensatoren waren offensichtlich aufgeblasen und hatten anstelle von 2200µF ca. 420 und statt 1000 µF ~300. Ausgetauscht durch neue und die dann anders plaziert mittels einer kurzen extraleitung- der TV geht wieder wie neu. Je nach beleuchtungssystem braucht man ja eine gewisse Zündleistung/Energie für die… Read more »

Goldreiter
Guest
Goldreiter

Hallo erstmal
Habe bei uns in der Firma (Bank) bisher schon ca. 10 TFT-Monitore mit defekten /aufgeblähten Elkos repariert. Teile kosten ja über Conrad o.ä. nur 15-20 Cent. Meist sind es 1000µ oder 470 µ/16V.
Auch die Reparatur von windigen Tasten habe ich schon mehrmals vorgenommen. Woanders landen die Gräte bestimmt bei den Entsorgern.

Gruß an alle, die dieses tolle Forum unterstützen

Guenther Burbach
Guest
Guenther Burbach

Hallo,
ich habe einen Grundig 42 Zoll LCD der macht genau das Gleiche. Knatternde Geräusche und lässt sich nicht mehr einschalten. Wenn mir jemand sagen kann wie ich das Problem selbst beheben kann wäre ich sehr dankbar. Ein neues Netzteil samt Einbau würde sich nicht lohnen da es neue geräte auch schon sehr günstig zu kaufen gibt. Vielleicht kann mir jemand sagen wie man die Schadstelle erkennt und was man machen kann.
Gruß Guenny